zwischenstopp: durchatmen

Dienstag, 5. Januar 2016

kurz ablenkung suchend und dann zu ende bringen. ich glaube, es ist relativ unklug, sich so spät noch hinzusetzen und sich einen vierzigseitigen text vorzunehmen. auch, wenn ich den inhalt so unfassbar gut finde- ich werde trotzdem müde. das ist der nachteil daran, wenn man vor weihnachten heim gefahren ist und es restlos auskostet und ausnutzt, zeit mit der familie und den engsten vertrauten (kurzum: den herzensmenschen) zu verbringen, um dann auf den letzten drücker in das neue zuhause zurückzukehren. aber das war es mir auf jeden fall wert. auch, wenn man, sobald man wieder angekommen ist, mit einer scheinbar endlosen reihe von besorgungen und erledigungen konfrontiert wird. da macht der zu lesende text in dieser schon mal das schlusslicht. aber nun ja, ich habe es mir selbst unnötig schwer gemacht, wie so oft, und jetzt hab ich auch damit klarzukommen. was hilft schon rumjammern. das ist wirklich das letzte, was einen stark macht. in diesem sinne, ran an die arbeit.

Kommentare:

  1. Anonym00:25

    Super blog, auf jeden Fall weiter machen. Würde gerne noch ein paar Videos von dir sehen, sehr tolle Stimme. Bist super sympathisch, bleib wie du bist.<3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für den liebevollen kommentar <3

      Löschen