bin ich schon da?

Dienstag, 12. Juli 2016

zur abwechslung schreibe ich heute mal wieder. auch wenn der gegenpol in letzter zeit auch nur nachgeschobenes altes statt aktuelles war. aber naja, was soll ich sagen. ehrlich gesagt, weiß ich es auch nicht ganz recht. denn zeit hätte ich in den letzten wochen genügend gehabt. aber traurigerweise packte mich die lust zum fotografieren nicht. und das ist irgendwie komisch, weil es mich definitiv nicht langweilt und ich es immer noch absolut gerne mache und bei jeder berührung des auslösers das kribbeln in den fingern und die leidenschaft im ganzen körper spüre. aber ihr kennt bestimmt das gefühl, wenn man so gar nicht in die gänge kommt, den alltag vorschiebt oder vielleicht einfach nur schlafen und serien schauen will. lange rede, kurzer sinn: fehlende motivation. egal, wie sehr ich mich an vergangene fotoserien, die mit spaß und staunen überfüllt waren, zurückerinnere - und es ist eben nicht so, dass mich das kalt lässt. aber vielleicht bin ich hier einfach noch nicht richtig angekommen, sodass ich immer, wenn ich das haus verlasse, die kamera einstecke. in meiner heimat hab ich das irgendwann auch getan. ja, irgendwann. aber nicht von beginn an. vielleicht werde ich lockerer, wenn ich mit dieser weitaus riesigeren umgebung besser vertraut bin und mich der stadt öffne. das hat bisher noch nicht hundertprozentig hingehauen. also klar, ich fühle mich hier zuhause und auch mehr als wohl, weil es so und eigentlich noch viel besser ist, als ich es mir vorgestellt hatte. doch ich finde, zwischen irgendwo wohnen und dort vollkommen angekommen zu sein, gibt es einen unterschied. was auch gar nicht schlimm ist! es braucht alles seine zeit und in dieser wird die befremdlichkeit immer und immer mehr abnehmen und die wärme deines herzens, die dir sagt, du fühlst dich gut, bekommt platz, sich weiter auszubreiten und gleichzeitig nimmt es die warmherzigkeit neuer menschen und die tolle atmosphäre der stadt, die dir das gefühl von zuhause und geborgenheit geben, auf. ich glaube, dass ich langsam an diesen punkt komme und ich bin mir sicher, dass es dann mit dem fotografieren auch wieder hinhaut.

1 Kommentar:

  1. das glaube ich auch! ich wünsch dir alles gute und wie schön, dass du so positiv denkst / bist.

    AntwortenLöschen